nach oben
Navigation überspringen

Martin Markert


Solist

Martin Markert wurde in Berlin geboren und erhielt seine Ausbildung in Gesang, Schauspiel und Tanz an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Der junge Tenor wirkte bei der ersten »Best of Musical«-Gala der Stage Entertaiment mit und war im ZDF in der Dokutainment-Soap »Stage Fever – Bühne fürs Leben« zu sehen. Er wurde für Frank Wildhorns »Dracula« und »Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat« engagiert, wo er bei der Landesgartenschau Bayern und im Musicaltheater Basel die Titelrolle spielte.

2006 führte ihn sein Weg nach Los Angeles, wo er sich intensiv im Bereich Schauspiel und Gesang weiterbilden ließ. Zur Uraufführung des Musicals »Ludwig² – Der Mythos lebt« im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen stand er als alternierender Schattenmann und Prinz Otto von Bayern auf der Bühne. In der Neuinszenierung »Ludwig² – Der König kommt zurück« entwickelte er die Partie des Prinzen Otto von Bayern neu und war zudem in der Titelrolle zu erleben. In »City of Angels« verkörperte er Peter Kingsley und Stine. Mit den Vereinigten Bühnen Wien ging er im Musical »Elisabeth« u. a. als Kronprinz Rudolf auf Japantournee. Den gleichen Part verkörperte er auch im Theater des Westens in Berlin, im Theater 11 in Zürich und auf Europatournee. Im Revival des schweizer Musicals »Space Dream« kreierte er 2010 die Hauptrolle des Weltraumprinzen Rodin neu. Am Stadttheater Bremerhaven sowie im Kultur+Kongress Zentrum Rosenheim war Martin Markert als Jesus in »Jesus Christ Superstar« zu erleben. Erst kürzlich spielte er zudem Claude Hooper Bukowski in »Hair«.

 
Martin Markert © Philipp Schläper
Martin Markert © Philipp Schläper Download

Martin Markert © Philipp Schläper

Martin Markert © Philipp Schläper


PRODUKTIONEN 2013/2014

Jesus Christ Superstar