nach oben
Navigation überspringen

Jesús Álvarez


Solist

Der spanische Tenor Jesús Álvarez studierte bei Ana Luisa Chova in Spanien und bei Patricia McCaffrey in New York. Daneben besuchte er Meisterkurse u. a. bei Darrell Babidge, David Menéndez, Francisco Araiza, Laurent Pillot, Kevin Murphy, Pierre Vallet, Rubén Fernandez Aguirre, Husan Park und John Lidal. Als Teilnehmer des »Plácido Domingo’s Advanced Centre« stand er in der Spielzeit 2011/2012 im »Palau de les Arts Reina Sofía« in Valencia in Produktionen wie »Le nozze di Figaro«, »Boris Godunow«, »Dido und Aeneas«, »Il trovatore« und »Tristan und Isolde« auf der Bühne und arbeitete mit Künstlern wie Plácido Domingo, Ruggero Raimondi, Jean-Louis Grinda, Philipp Himmelmann, Omer Meir Wellber und Zubin Mehta zusammen.

Es folgten Engagements wie Ernesto (»Don Pasquale«) im Teatro Campoamor in Oviedo, Pedrillo (»Die Entführung aus dem Serail«) im LʼAuditori von Barcelona, Don Ottavio (»Don Giovanni«) in Castellón de la Plana, Gernando (»Lʼisola disabitata«) im Arriaga Theater von Bilbao und im Maestranza Theater Sevilla sowie Tonio (»La Fille du Régiment«), Nemorino (»L’elisir d’amore«) sowie Ferrando (»Così fan tutte«). International präsentierte er sich u. a. mit Rollen wie Ruiz und Messo (»Il trovatore«) an der Dresdner Semperoper, Pylades (»Iphigenie en Tauride«) bei der Kammeroper Schloss Rheinsberg sowie konzertant mit einem französischen Liedrepertoire im Opernhaus Oslo.

Jesús Álvarez ist zudem auf dem Gebiet der Zarzuela, der spanischen Operette, sehr aktiv und spielte hier Rollen wie Principe Sergio in »Katiuska« von Pablo Sorozábal, Casto José in »La corte del faraón« von Vicente Lleo, Jeremías in »El rey que rabió« von Ruperto Chapí und Lombardi in »La canción del olvido« von José Serrano. Sein Repertoire im Bereich der geistlichen Musik beinhaltet Werke wie Marc-Antoine Charpentiers »Te deum«, Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion, Wolfgang Amadeus Mozarts »Krönungsmesse« sowie dessen Requiem, Salvador Giners Requiem und das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns.

 
Jesús Álvarez © privat Download

Jesús Álvarez © privat

Jesús Álvarez © privat


PRODUKTIONEN 2014/2015

Don Pasquale